PRESSE-INFORMATIONEN

ALLE PRESSEMELDUNGEN

SMART IN FLOW CONTROL

EVO Technikvorstand Günther Weiß besucht SAMSON

|   Presseinformationen | 2.211 Zeichen (inkl.), 270 Wörter

Am 8. Januar besuchte EVO Technikvorstand Günther Weiß die SAMSON AKTIENGESELLSCHAFT, um über die Optimierungsmöglichkeiten bei der Verteilung und Bereitstellung von Heizressourcen in Fernwärmenetzen durch Einsatz von cloudbasierten Asset-Management-Systemen zu sprechen.

Vor drei Jahren startete die EVO gemeinsam mit SAMSON erste Feldversuche, um die Fernwärmeübergabestationen in den Gebäuden der Hafeninsel und des Quartiers Marina Gardens in Offenbach zu vernetzen. Ziel war es, einen Gesamtüberblick über das Heizsystem zu erhalten und die Energieeffizienz zu erhöhen.

Eingesetzt wird das intelligente und dynamische Funknetzwerk SAM-LAN, das 27 Wärmemengenzähler und 30 Fernheizungsregler in den Hausanschlussstationen über lizenzfreie und kostenlose Funkbänder mittels 27 SAM LAN Gateways und drei Repeatern verbindet. Die Gateways und die verwendeten Funkbänder sind darauf optimiert, dass weite Funkstrecken problemlos überwunden und auch aus Hauskellern mit geschlossener Betonwanne stabile Kommunikationsnetze gebildet werden können. Ein zentraler Aggregationsknoten sammelt die verschlüsselten Daten und stellt sie SAM DISTRICT ENERGY, dem cloudbasierten Asset-Management-System von SAMSON, bereit.

„Durch den Einsatz der SAM-LAN-Technologie haben wir einen Überblick über unsere Anlagen bekommen. Durch die gute Zusammenarbeit mit SAMSON konnten wir Themen wie Störungsmanagement, Anlagenoptimierung und Zählerfernauslesung ermöglichen“, so Marcel Kratz, Gruppenleiter im Technischen Vertrieb der EVO.

Auch EVO Technikvorstand Günther Weiß zeigte sich beeindruckt von der verbesserten und genaueren Kontrolle von Fernwärmeabgabe und -netzen durch das Zusammenspiel von engmaschiger Datenaufnahme, Datentransfer zu und Datenaufbereitung in SAM DISTRICT ENERGY und dem daraus resultierenden Potenzial zur Optimierung und Energieeffizienzsteigerung und zur daraus resultierenden Senkung von CO2-Emissionen.

Aktuell werden acht Hausanschlussstationen im neu entstandenen Goethequartier in das SAM-LAN-Funknetz integriert. Aufgrund der überzeugenden Leistung von SAMSON ist eine Erweiterung zur Anbindung des Büsingpalais und Klingspor-Museums in Planung.