SMART IN FLOW CONTROL

KRYOTECHNIK

Produkte designed für tiefe Temperaturen

Industrie, Medizin, Versorgungstechnik, Forschung – die Anwendungen und Verbrauchsmengen von technischen Gasen sind vielfältig. Das A und O eines erfolgreichen Gasherstellers und Zulieferers ist deshalb der Produktionsstandort, entweder direkt beim Kunden oder in einer zentralen Anlage mit Versorgungsnetz. Dabei erfordern enge technische Richtlinien Konstruktionen, die die Grenzen konventioneller Produkte sprengen.

Geeignete Produkte für die Kryotechnik aus dem SAMSON-Portfolio sind:

Tieftemperaturventile

Regler ohne Hilfsenergie

Flüssigkeitsstand-, Differenzdruck- und Durchflussmesser


Tieftemperaturventile

Die Tieftemperaturventile von SAMSON wurden speziell für die hohen Anforderungen der Kryotechnik entwickelt. Die Ausstattung mit Isolier- oder Balgteil ermöglicht den Einsatz bei Temperaturen von bis zu –270 °C, wie sie z. B. bei Anwendungen mit flüssigem Helium herrschen. Dank der Flexibilität in der Konstruktion kann SAMSON jede Anlage mit den richtigen Bauhöhen und Anschlüssen versorgen.

Standardmäßig sind die Typen 3598 und 3248 als Top-Entry-Ausführung erhältlich. Dadurch können Metallbalg, Sitz und Kegel ausgetauscht werden, während das Ventil bis zur Höhe der Abdeckplatte eingehaust/einisoliert bleiben kann.

Typ 3598

  • Geeignet für den Einsatz in einer Coldbox
  • ANSI-Ausführung
  • Top-Entry-Ausführung (Standard)
  • Käfiggeführtes Durchgangsventil für eine vereinfachte Wartung
  • Druckentlasteter Kegel als Standard zur Reduzierung der erforderlichen Antriebskraft
  • Minimierter Kälteübergang durch Zirkulationssperre und Tieftemperaturverlängerung

Typ 3248

  • Geeignet für den Einsatz in einer Coldbox
  • Ausführung als Durchgangs- oder Eckventil nach DIN- oder ANSI-Normen
  • Top-Entry-Ausführung (Standard)
  • Metallbalgabdichtung gegen Zirkulation im Ventilraum und Vereisung der Kegelstange
  • Transporthaube zur Abdeckung des Deckelflansches während Transport und Montage (optional)

Typ 3246

  • Geeignet für den Einsatz in einer Coldbox
  • Ausführung als Durchgangs- oder Dreiwegeventil nach DIN- oder ANSI-Normen
  • Standardmäßig mit langem Isolierteil und Zirkulationssperre zum Schutz vor Vereisung

Typ 3251 (Tieftemperaturausführung)

  • Ausführung als Durchgangsventil nach DIN- oder ANSI-Normen
  • Mit langem Isolierteil
  • Einsatz in Rohrleitungssystemen z. B. innerhalb von Flüssiggas-Tanklagern

Regler ohne Hilfsenergie

„Transport und Lagerung von verflüssigten technischen Gasen stellen hohe Ansprüche an Sicherheit und Qualität.

Die Betriebsbedingungen bei Drücken bis 40 bar und Temperaturen bis –196 °C erfordern spezielle Regelarmaturen. Die Druckregler der Baureihe 2357 und der Sicherheitstemperaturwächter Typ 2040 sind speziell für die Bedingungen der Tieftemperaturtechnik ausgelegt und arbeiten ohne Hilfsenergie.

Während die Druckregler stets für den richtigen Behälterdruck sorgen, schließt der Sicherheitstemperaturwächter im Sicherheitsfall, um die nachfolgende Anlage vor unzulässig tiefen Temperaturen zu schützen.

Typ 2357-1

  • Druckaufbauregler mit Sicherheitsfunktion
  • Auch als Druckminderer (ohne Sicherheitsfunktion) einsetzbar
  • Ausführung für Reinstgasanwendungen: Typ 2357-11 aus Edelstahl
  • Integrierter Schmutzfänger
  • Robuste Konstruktion bei geringer Bauhöhe

Typ 2357-2

  • Überströmventil
  • Einsatz als Economizer
  • Zusätzliche Rückschlageinheit
  • Ausführung für Reinstgasanwendungen: Typ 2357-21 aus Edelstahl
  • Integrierter Schmutzfänger

Typ 2357-3

  • Vereinigt die Funktionen von Überströmventil und Druckaufbauregler
  • Mit Sicherheitsfunktion
  • Zusätzliche Rückschlageinheit optional
  • Ausführung für die Gas- und Flüssigphase
  • Ausführung für Reinstgasanwendungen aus Edelstahl
  • Integrierter Schmutzfänger

Typ 2040

  • Sicherheitstemperaturwächter: Schließt bei Unterschreiten des eingestellten Grenzwertes und bei Fühlerbruch und verhindert das Eindringen von zu kaltem Regelmedium in eine nachgeschaltete Verbraucheranlage
  • TÜV-bauteilgeprüft
  • Weite Grenzwertbereiche von +10 bis –45 °C
Für alle aufgeführten Regler ohne Hilfsenergie gilt:

„Reinigung und Prüfung nach internationalen Standards  · „„Für Sauerstoff geeignet · „„Baumusterprüfung nach 2014/68/EU · „„Umfangreiches Zubehör wie Anschweißenden, Anlötnippel und Ersatzteile erhältlich · „„Kundenspezifische Soll- und Grenzwerteinstellung werkseitig möglich


Flüssigkeitsstand-, Differenzdruck- und Durchflussmesser

Die Media-Serie von SAMSON bietet Lösungen für die Flüssigkeitsstand-, Differenzdruck- und Durchflussmessung. Aus der Leitstation heraus werden die in den Anlagentanks herrschenden Füllstände und Drücke kontrolliert und analysiert. Dies ermöglicht eine nachfrageorientierte und rechtzeitige Lieferung des Produkts, gleichzeitig erfolgt eine stetige Sicherheitskontrolle.

Das Baukastensystem der Media-Serie erlaubt darüber hinaus den modularen Anbau von Ventilblock, Betriebsdruckmanometer und Grenzkontakten.

Für den Media 7 besteht die Möglichkeit der Datenfernübertragung mit GSM-Modul zur Kommunikation mit dem SAM TANK MANAGEMENT.

Media 7

  • Mikroprozessorgesteuert
  • Interner Behälterdrucksensor
  • Modulares Netzteil mit Ersatzstromversorgung (ESV)
  • Analoge und digitale Ein-/Ausgänge, Ausgabe einer 24-V-Speisespannung
  • 4”-Grafik-Digitalanzeige mit beleuchtetem Display
  • Zulassung für Zone 0

Media 5

  • Anzeiger Ø 160 mm
  • Skalierungen nach Kundenwunsch
  • Messbereiche bis 3600 mbar
  • Messbereichseinstellung 1:2
  • Nullpunkteinstellung von vorn
  • Ausrüstbar mit drei Grenzkontakten
  • Modulares Baukastensystem

Media 05

  • Anzeiger Ø 100 mm
  • Skalierungen nach Kundenwunsch
  • Messbereiche bis 3600 mbar
  • Messbereichseinstellung 1:1,6
  • Nullpunkteinstellung von vorn
  • Ausrüstbar mit zwei Grenzkontakten
  • Modulares Baukastensystem

SAM TANK MANAGEMENT

  • Genaue Nutzungsdaten für verbesserte Prognosen
  • Optimierung der Lieferzeiten und Routenplanung
  • Verbesserung der Transportwagenauslastung
  • Vermeiden von kostspieligen Überfüllungen und Leerständen
  • Vorbeugung gegen gefährlichen Druckaufbau
  • Frühzeitige Warnung vor Geräteausfall
  • Geplante und vorbeugende Wartung
  • Schnittstelle zu ERP-Systemen
  • Intelligente Sensoren und vorverarbeitete Daten

Empfohlene Produkte für die Kryotechnik auf einen Blick